Aktive Bewegungstherapie

Logo_hundum gesund.png

Zu der aktiven Bewegungstherapie gehören sowohl stabilisierende Übungen, bei denen die Haltemuskulatur gekräftigt und der Gleichgewichtssinn geschult wird, als auch aktive Übungen zum Aufbau bestimmter Muskeln (z.B. bei neurologischen Defiziten oder bei Fehlbelastungen) und Gangschulungen. Dazu können verschiedene Hilfsmittel wie Wackelbretter, Bälle oder Cavalettis eingesetzt werden aber auch körpereigene „Hilfsmittel“ wie reflexinduziertes Training helfen dabei.